Schulerfolg gestalten

„Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds“

Janine Günther

Sozialmanagerin (B.A.)

Raum: 110

Telefonnummer: 0176/61123314

Email: jhfv.guenther@gmail.com

Schule als Lern- & Lebensraum

Schule ist heute mehr als nur ein Ort der Wissensvermittlung und Bildung. Auf Grund der vielen Zeit, die wir in ihr verbringen, hat sie sich zu einem zweiten wichtigen Lebensraum neben der Familie entwickelt. Hier wo kleine Talente und Denker, Kreative und Sportler, Fantasten und Zyniker gemeinsam mit ihren Freunden heranwachsen, wollen wir sie mit zusätzlichen Impulsen und Angeboten auf dem Weg zu starken und selbstbewussten Erwachsenen unterstützen. Dazu halten wir nicht nur verschiedene Projekte bereit, sondern haben auch viel Wert auf das Einführen gemeinsamer Schultraditionen gelegt.

Traditionen in der Schule:

  • Schulweihnachtsmarkt
  • Gesundes Frühstück
  • Schulfrühjahrsputz

Unterschiedlichste Projekte:

  • Sportangebote (Tanzen, Sportspiele, …)
  • Kreativangebote (Basteln, Kreativ-Labor, Handarbeit, Upcycling, …)
  • Kochen und Backen (Küchenfeen, Schulküche)
  • Musische Angebote (Instrumentalunterricht für Flöte, Gitarre & Trompete Schuljahr 2017/18)

Individuelle Unterstützung

  • Projekt „Praxistag“ – Hauptschulklasse Klassenstufe 9
  • Förderangebote
    • Englisch Klassenstufen 5 / 6 / 7
    • Mathematik Klassenstufen 5 / 6 / 7 / 8 / 9
    • Deutsch Klassenstufe 5
    • Motorische Förderung Klassenstufen übergreifend
    • Flex-Förderung – Methodenlernen Klassenstufe 5 / 6 (Schuljahr 2018/19)
  • Hausaufgabenunterstützung Klassenstufe 5 / 6
  • Lerncamp Berlin

Schulentwicklung

Im Zuge des Projektes „Schulerfolg gestalten“ wird in der neunten Klasse mit Ausrichtung auf den Hauptschulabschluss ein Praxistag installiert und begleitet. Bei diesem besuchen die Schüler jeden Donnerstag, über das ganze Schuljahr hinweg einen festen Betrieb. Dieses Lernen an einem anderen Ort ermöglicht nicht nur einen praktischen Bezug zu den schulischen Lerninhalten, sondern vermittelt durch gezielte schulische Arbeitsaufträge zudem auch neues Wissen, einen realistischen Eindruck von dem ausgewählten Berufsfeld und unterstützt die Entwicklung der sozialen und persönlichen Kompetenzen der Schüler.

Die mit dem Projekt verbundene Lenkungsgruppe befasst sich mit den möglichen Veränderungsformen der Schulstruktur. Mit der Lenkungsgruppe und dem Lehrpersonal werden dazu unter anderem gezielt Hospitationen und Fortbildungen durchgeführt.

Elternarbeit

  • Zweimal im Jahr erscheint die Elternzeitschrift „Juri“ mit allen relevanten Informationen und Angebote für Eltern und Schüler
  • Erstellung und Aktualisierung des Schulflyers
  • Thematische Elternabende (Einfach clever Lernen Schuljahr 2018/19, Das Lernen lernen Schuljahr 2017/18)
  • Thematische Schüler-Elternabende („Fit für What’s App & co. SJ 2017/18, Social Media, Fake News and Hate speech SJ 2017/18)

Elternfragebögen zur Erfassung des Bedarfes und der Planung gezielter Veranstaltungen

Geht nicht – Gibt’s nicht! Jetzt bringen wir die Arbeitsgemeinschaften nach Hause

Schule ist nicht nur Unterricht und Lernen, nicht nur Pflicht und Soll. Schule kann und muss viel mehr sein! Aufbauend auf diesen Gedanken arbeitet die Regelschule „Juri Gagarin“ in Bad Frankenhausen schon seit Jahren gezielt daran, ihren Schülern und Schülerinnen mit Projekten, Wettbewerben und Förderungen den Lebensraum Schule so interessant und vielseitig wie möglich zu gestalten.

In den vergangenen Monaten hat Corona nun aber alles auf den Kopf gestellt. Durch die Schließungen und die notwendigen festen Gruppeneinteilungen mussten die Förderungen zurückgeschraubt werden. Die Projekte und Arbeitsgemeinschaften sind ganz verschwunden. Um das nicht einfach hinzunehmen, wurden neue Wege gesucht und gefunden.

Am  25.06.2020 wurden erstmalig Projektboxen vom „Kreativ-Labor“ in der „Home Edition“ an die Haushalte der Teilnehmer verteilt. In diesen befinden sich neben vielen Anleitungen auch die nötigen Materialien und Tipps zur Umsetzung der einzelnen Kreativarbeiten. Nun können die Schüler und Schülerinnen der Projektgruppe auch Zuhause ihrer Leidenschaft nachgehen.

Wir hoffen, unsere Kreativen haben viel Spaß an der Arbeit und planen bereits die nächsten Projektboxen.

Initiiert und durchgeführt wird das Projekt „Kreativ-Labor“ durch die Mitarbeiterin des Projektes „Schulerfolg gestalten“. Dieses wird gefördert durch den Freistaat Thüringen und Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond.

Siehe auch : KN-Nachrichten

   

Weihnachtstrubel in der Schule

Dass Schule viel mehr sein kann, als nur ein Ort zum Lernen, wurde am 04.12.2019 in der Regelschule „Juri Gagarin“ in Bad Frankenhausen sichtbar. Hier tummelten sich bereits zum dritten Mal unzählige Schüler, Eltern und Lehrer beim schuleigenen Weihnachtsmarkt. Die Klassen und Eltern brachten sich mit über 20 Einzelprojekten bereits mehrere Wochen zuvor in die vielmals geheimen Vorbereitungen tatkräftig mit ein. Am späten Nachmittag des 04.12.2019 öffneten dann die Schultüren und zeigten den Besuchern wie viel Talent, Freude, Fantasie und Schaffenskraft in dieser Schule stecken. An 16 liebevoll bestückten Ständen konnte, rechtzeitig vor dem ersten Advent, alles für eine gemütliche Weihnachtsdekoration und für einzigartige Geschenke erworben werden. Von Überraschungspäckchen, weihnachtlichen Gestecken, süßen Leckereien bis hin zu richtiger Handwerkskunst und liebevoll gestalteten Einzelstücken war für jeden etwas zu finden. Neben dem eindrucksvollen Weihnachtsmann mit seinem Geschenkesack konnten die Besucher wieder unter der Anleitung von Magarete Widdra und Ute Weber kreative Kostbarkeiten basteln. Für Leib und Seele sorgten die fleißigen Helfer in der Aula. Mit dem Weihnachtsprogramm brachten die Schüler und Schülerinnen nicht nur den älteren Besuchern, auf ihre ganz eigene Art und Weise, die Märchen und Weihnachtslieder ihrer Kindheit zurück. Durch Schattenspiele, Lieder und Gedichte teilten sie ihre Freude an der Weihnachtszeit. Einen besonderen Höhepunkt bildete die musikalische Untermalung des Programms am Klavier durch eine Schülerin der fünften Klasse, die es trotz ihres jungen Alters schaffte ein Stück Besinnlichkeit und Ruhe unter die staunenden Gäste zu bringen. Bei all den schönen kleinen und großen Präsenten, dem Programm und den Leckereien haben die Schüler der Regelschule „Juri Gagarin“ nicht vergessen, dass es auch in dieser Zeit Menschen gibt die auf Unterstützung und Spenden angewiesen sind. Und so wurden auch zu diesem Weihnachtsmarkt 226 Euro für das Kinderhospiz Mitteldeutschland gesammelt.

Wir möchten uns als Schule bei allen privaten Unterstützern und helfenden Betrieben, aber auch besonders bei all den engagierten Eltern und Schülern bedanken, die uns wieder einmal gezeigt haben wieviel mehr Schule doch sein kann.

Initiiert wurde der Weihnachtsmarkt durch die Mitarbeiterin des Projektes „Schulerfolg gestalten“. Dieses wird gefördert durch den Freistaat Thüringen und Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond.

  

Impressum | Datenschutz